homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
12 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Anders, Ferdinand / Jansen, Maarten: Schrift und Buch im alten Mexiko

Wiedergabe und Deutung altindianischer Schriftsysteme in Faksimile-Qualität.   Anders, Ferdinand / Jansen, Maarten: Schrift und Buch im alten Mexiko.
  Preis: 36,95 €

Neubuch,
Hardcover, 231 S.
ADEVA Verlag, 1988
Ehem. geb. Preis: 50,11 €
ISBN: 3-201-01426-5
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Mexiko; Epoche: Mittelalter
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 740

Klappentext:
Der Besitz eines Schriftsystems gilt als wesentliches Kennzeichen für das Bestehen einer "Hochkultur". Der alte Orient, der ferne Osten, der Raum der klassischen Antike erscheinen als ihre Horte, fortgesetzt in lebender mittelalterlicher Tradition bis zu uns als universale Erben.
Dem vorkolumbischen Amerika wurden lange Zeit höchstens embryonale Schriftformen zugebilligt und "höhere Kultur" in der Neuen Welt als verhältnismäßig junges Gebilde betrachtet. Archäologische Erkenntnisse vermochten den Beginn Altmexikos bis in das 2. Jahrtausend vor Christus zurückzuverfolgen. Von der Frühzeit an finden wir hieroglyphenartige Zeichen, dann Inschriftentafeln und Stelen, später auch die sogenannten Bilderhandschriften. Sie haben sich als Träger von Vollschriften erwiesen.
Der Charakter der Codices in ihrer Einzigartigkeit ist lange bekannt, gewährt ihr Inhalt doch über die ästhetische Betrachtung hinaus unmittelbaren Zugang zu altindianischer Vergangenheit. Die Buchkunst steht neben Architektur, Plastik und Malerei als eigenständige Kunstgattung. Ihre Werke gehörten schon in vorkolumbischer Zeit zu den großen Kostbarkeiten von Tempeln und Palästen.
Nur wenige der Bücher überdauerten die Konquista. Sie zählen heute zum kostbarsten Sammlungsbesitz in Europa und Amerika. Ihre Anfälligkeit bei der Benützung hat Faksimile-Programme planen und ausführen lassen. Das größte dieser Unternehmen besteht bei der ADEVA in Graz, weshalb auf diesen reichen Fundus bei der Illustrierung der neuen Publikation SCHRIFT UND BUCH IM AL-TEN MEXIKO zurückgegriffen werden kann und Bildtafeln in Faksimile-Qualität möglich sind.
Die neue Publikation gibt nicht nur geschlossenen Überblick zu einer "exotischen" Literaturgattung - die als ein Kapitel im Rahmen der Weltliteratur anzusprechen ist -, sie wird auch touristischen Aspekten als Reisebegleiter für die Vorbereitung und nachfolgende Vertiefung dienlich sein. Zudem ist es ein Anliegen der Autoren, neben einer Einführung in die universitäre Beschäftigung mit Altmexiko auch ein Nachschlagewerk von Handbuchcharakter zu bieten.

Aus dem Inhaltsverzeichnis
- Die indianische Welt und wir
- Mesoamerika
- Schrift und Schriftbesitz
- 3000 Jahre Geschichte
- Die Erforschung mexikanischer Schriftsysteme
- Das 16. Jahrhundert: der Indianer im Für und Wider einer neuen Zeit
- Die mexikanische "Codex"-Literatur
- Zum Inhalt religiös-kalendarischer Handschriften
- Das Tonalli: Tag und Charakter
- Europäische Astrologie und indianische Mantik
- Die 13tägigen "Wochen" oder Trecenas
- Die Vielzahl der Götter
- Die Zahlenwerte
- "Neun Herren", "Dreizehn Herren" und dreizehn Vögel
- Wahrsager und Abwehr
- Von Vorzeichen und Träumen
- Der "altmexikanische Olymp"
- Vom Jahr, den Jahresträgern und den "Jahresbündeln"
- Der Codex Borbonicus - Kalender und Chronik
- Der Jahresfestkreis der achtzehn 20tägigen "Monate" oder Veintenas
- Huitzilopochtli-Vitzliputzli oder Die Geschichte eines Gottes
- Bündelkult oder Geheimastronomie
- Die Strahlenkraft der Gestirne: Sonne und Venus
- Die Zeitalter und eine unsichere Welt
- Vom Göttlichen in der Welt
- Lebendes Altmexiko
- Opfer und Gebet
- Menschentrachten und Götterattribute
- Der Kult des Heiligen Bündels
- Die Regionen und ihre magische Besitznahme
- Vier Richtungen - vier Zeitalter
- Mythische Geschichte im Codex Vindobonensis
- Die 25 Paare - Heiratsprognosen
- Das Alltagsleben - von der Geburt bis zum Tod
- Die Kindererziehung
- Geschichte begann mit Tula
- Die Xipe-Dynastie von Zaachila
- Hochzeitsbräuche
- Der Baum von Apoala
- Die Prinzessin von Jaltepec oder Die wehrhafte Braut
- Der Weg zur Macht: Aus der Biographie des Häuptlings 8 Hirsch
- Der Mord im Schwitzbad
- Das Reich der Azteken - Macht und Ohnmacht zugleich
- Die Ortsnamen und ihre Zeichen
- Der mixtekische "Rosettestein"
- Chronologien und Genealogien
- Heilige Zahlen und göttliche Zeit bei den Maya
- "Ich will nicht"
- "omite" -getilgt
- Weg vom Indianer
- Anmerkungen
- Literaturhinweise
- Index

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: spanisch, Mittelalter

nach oben