homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Aub, Max:
Der Mann aus Stroh
6.95 €

Goytisolo, Juan:
Die Häutung der Schlange
1.95 €

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Fuentes, Carlos: La Campaña

Dies ist ein second-hand Artikel

  Fuentes, Carlos: La Campaña. Roman. Aus dem Span. von Veronika Schmidt
  Preis: 3,95 €

Gebraucht, Ausreichend, mit Mängelex.-Stempel,
Hardcover, 293 S.
Hoffmann und Campe, 1990
Ehem. geb. Preis: 18,41 €
ISBN: 3-455-02069-0
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Mexiko; Epoche: Industrialis.
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 5574

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Aub, Max: Der Mann aus Stroh
Goytisolo, Juan: Die Häutung der Schlange

Klappentext:
In Buenos Aires, am Vorabend des 25. Mai 1810, an dem die Junta Provisional del Río de la Plata die Herrschaft übenimmt, vertauscht der junge Baltasar Bustos, der glühende Verfechter einer neuen Zeit und der Ideen von Freiheit, Gleichheit und Unabhängigkeit, das erst wenige Tage alte Kind Ophelia Salamancas, der Frau eines der höchsten Beamten am vizeköniglichen Hof, mit dem einer schwarzen Hure aus dem Hafen. Doch sein Akt der Gewalt wendet sich schon bald gegen ihn: Das schwarze Kind kommt ums Leben, und Baltasar, in Liebe zu eben jener Ophelia entflammt, spürt hinter seiner politischen Tat schmerzlich die persönliche Schuld.
Rastlos verläßt er Buenos Aires, und damit beginnt für ihn eine Campaña, ein Feldzug im Dienste der Revolution, der zunehmend auch seiner romantisch-erotischen Vision Ophelia Salamancas folgt - durch die Pampa, zu den Guerilleros in den Bergen, in die dekadenten Salons Limas, nach Santiago, zum Sturm über die Anden und schließlich in ein Hurenhaus in Maracaibo, bevor sein erotisch-revolutionärer Kreuzzug in Mexiko ein Ende findet, wo ein Priester gleichzeitig Gott und der Revolution dient . . .
Auf einer literarischen Zeitmaschine versetzt Carlos Fuentes den Leser in die Geburtsstunde der südamerikanischen Unabhängigkeit und läßt ihn unmittelbar teilhaben an einer Revolution, in der die Freiheit der einen das Joch der anderen war und Idee und Wirklichkeit in einem unauslösbaren Widerspruch zu stehen schienen.

CARLOS FUENTES, geb. 1928, studierte Rechtswissenschaften und schlug zunächst die diplomatische Laufbahn ein, um sich dann vor allem dem Schreiben und der Literatur zuzuwenden. Von 1975 bis 1977 kehrte er als Botschafter Mexikos noch einmal in den diplomatischen Dienst zurück, leitete darüber hinaus 1975/76 u.a. die mexikanische Delegation auf der Nord-Süd-Konferenz über wirtschaftliche Zusammenarbeit. Lehrauftrag in Harvard. Zahlreiche literarische und politische Essays, Theaterstücke, Erzählungen und Romane. Auf deutsch erschienen bisher unter anderem: 'Nichts als das Leben', Roman (1964), 'Hautwechsel', Roman (1969), 'Chac Mool', Erzählungen (1976), 'Terra Nostra', Roman (1979), 'Die Heredias', Roman (1981), 'Das Haupt der Hydra', Roman (1983), 'Der alte Gringo', Roman (1986), 'Verbranntes Wasser', Erzählungen (1987), 'Von mir und anderen', Essays (1989).

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser verknickt u. leicht eingerissen, Ecken angestoßen, Stempel auf Unterschnitt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: spanisch, Industrialis.

nach oben