homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
2 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Beitl, Klaus: Volksglaube

Dies ist ein second-hand Artikel

  Beitl, Klaus: Volksglaube. Zeugnisse religiöser Volkskunst. Mit 48 Farbtafeln
  Preis: 4,95 €

Gebraucht, Befriedigend, mit Mängelex.-Stempel,
Paperback, 153 S.
Deutscher Taschenbuch Verlag, 1981
ISBN: 3-423-02871-8
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Industrialis.
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 4280

Klappentext:
Feld und Flur, Haus und Hof, Stube und Werkstatt, kurz: der gesamte Lebensraum des Menschen wurde jahrhundertelang mitgeprägt und gestaltet von dem, was wir »Volksglaube« nennen.
Der vielfältige Besitz an Zeichen und Bildern solchen Volksglaubens umfaßt unzählige Gestaltungen, die vor allem aus dem naiven Weltbild der einfacheren Menschen, aber auch aus der Kunst der Bildungsschichten hervorgegangen sind.
Die so verstandene religiöse Volkskunst, die ihre Blütezeit in der handwerklichen und bäuerlichen Tradition seit dem ausgehenden Mittelalter bis zum beginnenden Industriezeitalter gehabt hat, fand unter Einbeziehung vor- und außerchristlichen Gutes (Zauber, Talisman, Amulett) ihre Entfaltung in der sinnbildlichen Ausgestaltung und volkskünstlerischen Durchdringung des ganzen Lebens- und Jahresbrauchtums.
Den Fragen der Volksfrömmigkeit, der magischen Weltanschauung, der Andachtskunst oder der »Liturgie des Volksglaubens« geht Klaus Beitl in seinem Essay zu Beginn des Buches nach.
Es folgen 48 Farbtafeln mit ausgewählten Museumsstücken aus Österreich, der Schweiz, Süddeutschland und Südtirol mit Kommentaren im Bildteil und im Katalog.

KLAUS BEITL, geboren 1928 in Berlin, studierte in Wien und Paris Volkskunde, Romanistik und Theaterwissenschaft. Seit 1959 im Dienst des Österreichischen Museums für Volkskunde in Wien ist er seit 1978 Direktor dieses Museums.
Veröffentlichungen u. a.: >Votivbilder. Zeugnisse einer alten Volkskunst (1973), >Landmöbel. Zeugnisse alter Handwerkskunst (1976), >Liebesgaben. Zeugnisse alter Brauchkunst< (1974).

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband leicht gebräunt, Seiten l. gebräunt, Stempel auf Kopfschnitt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Industrialis.

nach oben