homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
6 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Winter, Leon de: Hoffmans Hunger

Dies ist ein second-hand Artikel

  Winter, Leon de: Hoffmans Hunger. Roman. Aus dem Niederl. von Sibylle Mulot
  Preis: 1,45 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 406 S.
Diogenes, 1994
ISBN: 3-257-06015-7
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Niederlande; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 8423

Klappentext:
»Hoffmans Hunger ist der große europäische Roman unserer kulturell und weltanschaulich schwankend gewordenen Zeit. Leon de Winter erreicht damit bereits das hohe Niveau von Kunderas Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins.« Het Binnenhof, Den Haag
In der Nacht vom 21. Juni 1989 liegt Freddy Mancini, ein unmäßig fetter amerikanischer Waschsalon-Besitzer, neben seiner Frau im Bett eines Prager Hotels. Ihn quält der Hunger, und er schleicht sich aus dem Hotel. Dabei wird er Zeuge einer Entführung.
Zur selben Zeit sitzt der niederländische Botschafter in Prag, Felix Hoffman, in seiner Botschaft und schlingt die Reste eines Empfangs in sich hinein. Er liest dabei Spinoza.
Auch Hoffman hat Hunger, metaphysischen Hunger, vor allem seit seine beiden Töchter auf tragische Weise starben. Seither ist er schlaflos. Sein einziger Trost - essen.
Ein dritter unglücklicher Mann: John Marks, Amerikaner und Ostblockspezialist. Die Frau, die er liebt, konnte er nicht bekommen, weil sie sich entschied, bei ihrem kranken Mann zu bleiben - bei Felix Hoffman.
Die Schicksale dieser drei Männer werden durch eine spannende Spionagegeschichte miteinander verwoben. Es ist zugleich, die Geschichte von Europa 1989, das sich eint und berauscht im Konsum. Ein Rausch, der nur in einem Kater enden kann.
Verfilmt mit Elliot Gould und Jacqueline Bisset.

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser leicht verknickt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: niederländisch, Gegenwart

nach oben