homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
12 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Bergengruen, Werner: Römisches Erinnerungsbuch

Dies ist ein second-hand Artikel

  Bergengruen, Werner: Römisches Erinnerungsbuch. MIt 16 Piranesi-Stichen
  Preis: 4,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 175 S.
Herder, 1975
ISBN: 3-451-07509-1
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Italien; Epoche: Nachkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 6127

Klappentext:
Dieses Buch ist das Zeugnis einer respektvollen, aber zugleich heiteren Liebe zu Rom, 1949 niedergeschrieben nach einem langen Aufenthalt in der Tiberstadt.
„Bergengruens Beschwörung der Ewigen Stadt hat seitdem eine ungewöhnlich große Zahl von Lesern angezogen", schrieb die „Frankfurter Allgemeine". „Sie ist zu einem Lesebuch im besten Sinne des Wortes geworden."
Die Neuausgabe in der Herderbücherei fügt dem klassischen Text eine klassische Illustration hinzu: 16 doppelseitige Stiche des italienischen Kupferstechers Giovanni Battista Piranesi (1720-1778), sie zeigen römische Plätze und Denkmäler in einer Perspektive, die von keiner Kamera eingefangen werden kann.
Der Zweiklang von Text und Bild macht dieses Taschenbuch zu einem Geschenk für alle, die nach Rom fahren wollen oder dankbar an ihren Aufenthalt in der Tiberstadt zurückdenken.

WERNER BERGENGRUEN wurde am 16.9.1892 in Riga geboren. Nach wenigen Studienjahren in den Fächern Germanistik, Kunstgeschichte und Theologie nahm er auf deutscher Seite am Ersten Weltkrieg und an den sich anschließenden Baltikumkämpfen teil.
Seine bekanntesten Werke wie „Der Großtyrann und das Gericht" und „Am Himmel wie auf Erden" galten zwischen den Zeilen dem Kampf gegen den Nationalsozialismus. Bis zum Kriegsende lebte er mit seiner Familie als Bombenflüchtling in Tirol, seit dem Jahre 1958 bis zu seinem Tode 1964 in Baden-Baden. Er war Träger des Ordens Pour le Merite für Wissenschaft und Künste.

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband u. Seiten leicht gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: italienisch, Nachkriegszeit

nach oben