homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
4 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Penthiseleia: Penthesileia

Dies ist ein second-hand Artikel

  Penthiseleia: Penthesileia. Ein Frauenbrevier für männerfeindliche Stunden
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Schlechter Zustand,
Hardcover, 151 S.
Frölich & Kaufmann, 1982
ISBN: 3-88725-081-8
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Griechenland; Epoche: Antike
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 17347

Das notwendige Vorwort:
Als ich zwanzig Jahre alt war, liebe Schwestern, fiel mir als erstes der vielen Bücher, die von Männern gegen Frauen geschrieben worden sind, eines in die Hand, das den Titel führte: »Böse Zungen«.
Es war eine Blütenlese von Bosheiten über das Weib, aus allen möglichen Dicht- und Schriftwerken zusammengetragen.
Ach wie weinte ich damals! Unglücklicher Verfasser, der in so frauenfeindlicher Stimmung nicht ein einziges Gedänkchen zu ihrer Entladung hatte finden können — der bei Hunderten hatte betteln gehen müssen, um dieser Stimmung ein Ventil zu konstruieren! Jetzt, meine Schwestern, sehe ich ein, wie weise jener Verfasser handelte.
Seit Möbius, der nunmehr selige, den physiologischen Schwachsinn des Weibes so schlagend und unwidersprechlich bewiesen hat, können wir Frauen jede Dummheit, die wir begehen, mit unserer Minderwertigkeit ausreichend entschuldigen. Die Männer entbehren diesen Vorteil; sie machen die ihren unter voller, eigener Verantwortung.
Gewiß ist es nur anzuerkennen, daß dieser Umstand sie keineswegs zurückhält, ihr Verzeichnis von Torheiten ebenso fleißig zu vermehren, wie wir das unsere; aber die Vorsichtigen unter ihnen verdienen vollauf unser nachsichtiges Verständnis.
Durch ihren angeborenen physiologischen Schwachsinn genügend entschuldigt, wagt es aus dieser Deckung heraus die Verfasserin, ein paar eigene Beobachtungen und Einfälle herauszugeben — von der Fingerspitze leicht, wie Nasenstüber, hingeschnellt.
O, wie sicher wohnt es sich unter wissenschaftlichem Schutz!
Penthesileia.

Zustandsbeschreibung:
OPb., Einband leicht gebräunt, Seiten l. gebräunt u. tlw. l. verknickt, 2 Seiten lose beiliegend, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: Sonstige, Antike

nach oben