homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
5 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Kosztolányi, Dezsö: Nero

Dies ist ein second-hand Artikel

  Kosztolányi, Dezsö: Nero. Aus dem Ungar. von Stefan J. Klein
  Preis: 6,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Paperback, 248 S.
Corvina, 1990
ISBN: 963-13-3089-3
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Ungarn; Epoche: Vorkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 4834

Klappentext:
DER UNGARISCHE SCHRIFTSTELLER DEZSÖ KOSZTOLÁNYI (1885-1936), FEINFÜHLIGER LYRIKER, NOVELLIST, ROMANCIER UND ÜBERSETZER, HAT MIT DIESEM BEREITS 1922 VERÖFFENTLICHTEN WERK EINEN BEMERKENSWERTEN BEITRAG ZUR HISTORISCHEN BELLETRISTIK SEINES LANDES GELEISTET.
WAS DEN ROMAN AUSZEICHNET, IST NEBEN SEINER GESCHLIFFENEN SPRACHLICHEN DIKTION DIE HISTORISCHE SICHT AUF DAS ENDE EINES ZEITALTERS; UND DIESER AUSGEPRÄGTE SINN DES DAMALS 37JÄHRIGEN FÜR DIE KRISENHAFTIGKEIT EINER EPOCHE MAG ES GEWESEN SEIN, DER THOMAS MANN ZU SEINER BEGEISTERTEN ZUSTIMMUNG VERANLASSTE, ALS ER 1923 DIE DEUTSCHE FASSUNG DES MANUSKRIPTES KENNENLERNTE.
IN EINEM BRIEF AN DEN AUTOR RÜHMTE ER DIE EIGENTÜMLICHE INTIMITÄT DES ROMANS, DIE «MIT GANZ LEICHTER, ANSTRENGUNGSLOSER GEBÄRDE BILDER UND SZENEN AUS DEM LEBEN DER ANTIKEN WELTSTADT EMPORRUFT, DIE AMÜSANTESTE GESELLSCHAFTSKRITIK SIND».
ANDERS ALS LION FEUCHTWANGER IN SEINEM SCHLÜSSELROMAN «DER FALSCHE NERO» SUCHT KOSZTOLÁNYI DIE HINTERGRÜNDIGE HISTORISCHE AKTUALITÄT AUSSCHLIESSLICH DURCH DIE PSYCHOLOGISCHE AUSLEUCHTUNG SEINER FIGUREN ZU ERREICHEN.
EIN ROMAN, DER INZWISCHEN IN VIELEN SPRACHEN DER WELT VORLIEGT, EIN UNTERHALTSAMES, POETISCHES, UNGEWÖHNLICHES BUCH.

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband u. Seiten leicht gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: Sonstige, Vorkriegszeit

nach oben