homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
6 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Thiede, Klaus: Bauernhäuser in Schleswig-Holstein

Dies ist ein second-hand Artikel

  Thiede, Klaus: Bauernhäuser in Schleswig-Holstein.
  Preis: 1,45 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 24+53 S.
Westholsteinische Verlagsanstalt Boyens, 1958
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Klassik
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 7683

Auszug aus der Einleitung:
Ein wechselvolles Bild bietet Schleswig-Holstein mit seinen Hauslandschaften. Über die Fülle der verschiedenen alten Hausformen eine klare Vorstellung zu gewinnen, ist nicht leicht.
Zwar treten im Gesamtbild eine Reihe von Hauptarten hervor, doch gilt es in der hauskundlichen Betrachtung auch wieder den mancherlei Abwandlungen nachzugehen, in denen sie sich zeigen.
Die alten Hausformen beherrschen die Landschaft heute nur noch in wenigen Gebieten, überwiegend treten neuere Bauten in den Vordergrund, deren Architektur, bestimmt durch die jeweiligen Baugewohnheiten und den Baustil, dem Gesicht der Landschaft neue Züge verleiht.
Es wäre eine interessante Aufgabe, dieser Entwicklung nachzugehen. Das aber ist im Rahmen dieser kleinen Arbeit nicht möglich. Sie soll nur aufzeigen, welche alten Hausformen bis weit in das 19. Jahrhundert hinein hier das Feld beherrscht haben.
Aus der Zeit nach dem 1. Weltkrieg wird in einigen Bildern vor Augen geführt, welche Lösungen für die neuen Bauten auf dem Lande die jüngere Vergangenheit gefunden hat.
Über die schleswig-holsteinischen Bauernhäuser liegt ein reichhaltiges Schrifttum vor. Eine Reihe von Arbeiten sind in der am Schluß gegebenen Übersicht aufgeführt.
Unter den Werken, die einen Gesamtüberblick geben, sei für den Leser, der sich näher mit den Fragen der schleswig-holsteinisdien Hausforschung befassen will, vor allem auf das zu Beginn des letzten Krieges erschienene Werk von Gustav Wolf hingewiesen.
In Anlehnung an den niedersächsischen Siedlungsraum im Westen und Osten der Elbe ist über das holsteinische Land bis nach Schleswig hinein das von der Hausforschung zunächst als Niedersachsenhaus, in jüngerer Zeit als niederdeutsches Hallenhaus bezeichnete Bauernhaus mit dem Hauptraum der Mittellängsdäle als vorherrschende Hausart verbreitet.
Den Nordsaum des Hallenhausgebietes bildet die Landschaft Stapelholm. An der Ostküste ist das Hallenhaus bis nach Angeln vorgestoßen.
Das Hallenhaus pflegt in den meisten Landschaften so angelegt zu sein, daß es mit seinem Wirtschaftsteil dem von der Straße auf den Hof führenden Zufahrtsweg zugewandt ist, um unmittelbar durch die Einfahrt in der Mitte der Schmalseite des Hauses den bespannten Wagen — zur Erntezeit den mit Getreide hochbeladenen Erntewagen — in sich aufzunehmen. [...]

Erstveröffentlichung für die Schleswig-Hosteinische Landesbrandkasse.

Zustandsbeschreibung:
OLn., Rücken leicht ausgeblichen, Seiten l. gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Klassik

nach oben