homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
9 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Gemeinde Solnhofen (Hg.): Heimatbuch Solnhofen

Dies ist ein second-hand Artikel

  Gemeinde Solnhofen (Hg.): Heimatbuch Solnhofen.
  Preis: 4,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 166 S.
Selbstverlag, 1975
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Vorkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 6495

Klappentext:
Solnhofen im Naturpark Altmühltal
Einen erstaunlichen Reichtum an landschaftlichen Schönheiten, historischen und künstlerischen Höhepunkten und geologischen Kostbarkeiten hat Solnhofen aufzuweisen.
In Sichtweite begleitet eine eindrucksvolle Felsgruppe, die „Zwölf Apostel", den Altmühlbogen bei Eßlingen. Von der Jurahochfläche ragen Schutthalden der schon im 15. Jahrhundert weitbekannten Steinbrüche in die Talhänge.
Als Alois Senefelder die Lithographie erfunden hatte, wurde Solnhofen weltberühmt, denn nur der Solnhofer Plattenkalk eignete sich für dieses neuartige Druckverfahren.
Bei dem umfangreichen Abbau der Platten wurden viele für die Wissenschaft bedeutungsvolle Versteinerungen, unter anderem der Urvogel (Archaeopteryx), ans Tageslicht gebracht.
Die großartigen Sammlungen, das Bürgermeister-Müller-Museum in Solnhofen und das Museum des Solenhofer Aktienvereins am Maxberg, werden alljährlich von Tausenden von Besuchern aus dem In- und Ausland besichtigt.
Der ungewöhnlichen Landschaftsstruktur entsprechend ist eine typische Flora und im Gefolge ein spezieller Insekten- und Schmetterlingsbestand anzutreffen, der in der ansehnlichen Sammlung von Bürgermeister Müller vorzüglich vertreten ist.
Eine kulturhistorische Überraschung ersten Ranges birgt die ehemalige Klosteranlage. Durch die Ausgrabungen von Professor Dr. Milojcic wurde unter den Resten der karolingischen Basilika die erste Kirche an diesem Platz freigelegt, die bereits etwa hundert Jahre vor der Christianisierung durch den angelsächsischen Mönch Sola hier stand.
Die Doppelapsis weist mit größter Wahrscheinlichkeit auf südlichen Ursprung hin. Drei künstlerisch hochwertige Kapitelle und ein Medaillon aus der karolingischen Basilika unterstreichen die Bedeutung des Klosters im frühen Mittelalter.
Erfahrene Fachleute und Kenner haben an dem Buch mitgearbeitet, das mit reichhaltigem Fotomaterial, mit Karten und vielen Zeichnungen und Skizzen ausgestattet ist. Es möge den ansässigen Bewohnern wie den Besuchern Einblick in die vielfältige Vergangenheit bringen und zum Verständnis der Gegenwart beitragen.

Aus dem Inhalt:
Klimatische Verhältnisse - Die Flora im Solnhofer Gebiet - Zahlungsmittel - Der Naturforscher Jakob Hübner - Landwirtschaft in Solnhofen - Brüche, Schnadahüpfl, mundartliche Namen und Redensarten

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser leicht gebräunt u. l. fleckig, Seiten l. gebräunt, l. Nikotin-Geruch, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Vorkriegszeit

nach oben