homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
1 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Godart, Louis: Der Diskus von Phaestos

Dies ist ein second-hand Artikel

  Godart, Louis: Der Diskus von Phaestos. Das Rätsel einer Schrift der Ägäis
  Preis: 21,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 168 S.
Editions Itanos, 1995
ISBN: 960-7549-01-5
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Griechenland; Epoche: Antike
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 11043

Klappentext:
1908, auf den Felskuppen von Phaestos. Im Verlauf einer Grabung entdeckt Luigi Pernier, Mitglied der italienischen archäologischen Mission, das was später der "Diskus von Phaestos" genannt werden wird: eine Tonscheibe mittlerer Größe, auf die 242 Zeichen eingedrückt sind. Es sind die einzigen erhaltenen, geheimnisvollen Zeichen einer Silberschrift, die ins Ende des 2. Jahrtausends v. Chr. zurückreicht und deren Bedeutung verlorengegangen ist.
Von jenem Augenblick an wird die Entzifferung des Diskus zu einem der reizvollsten und verwirrendsren Bilderrätsel in der Geschichte der modernen Archäologie.
Fachleute wie Laien ergehen sich in ekzentrischen oder auch gelehrt erscheinenden Lösungsvorschlägen. Und doch - die ständig wachsende Zahl von Hypothesen und Beiträgen zum Thema hat unser Wissen nicht eigentlich erweitert, das nach wie vor eher verworren und an der Oberfläche geblieben ist.
Ausgehend von der reichen Erfahrung eines Wissenschaftlers, der auf langjährige Forschungen vor Ort zurückgreifen kann, versucht Godart, das verwickelte Geflecht der verschiedenen Hypothesen zu entwirren und die Auseinandersetzung mit dem Text auf eine neue, eine wissenschaftliche Basis zu stellen.
Konkrete Kenntnisse sind erste Voraussetzung dafür, dass die Forschung zum Thema "Diskus" Fortschritte macht, und zwar diesmal auf wissenschaftlicher Grundlage.
Jedes einzelne Zeichen wird analysiert und rekonstruiert, und das Schriftsystem, das sich auf diese Weise ergibt, mit den Zeichen anderer Schriften des minoisch-mykenischen Kreta sowie mit archäologischen Funden verwandter Kulturen verglichen.
So bietet dieser Zugang zum Verständnis des Diskus, der in dieser Form hier zum erstenmal unternommen wird, dem Leser gleichzeitig die Gelegenheit, das Problem der antiken Schriften kennenzulernen und einen Blick in die faszinierende Welt der frühen Kulturen im östlichen Mittelmeer zu werfen.

A.d. Inhalt:
Die italienischen Archäologen auf Kreta - Die Entdeckung des Diskus - Die Ebene von Messara und der Palast von Phaestos - Der Diskus von Phaestos und die kretischen Schriften - Die Leseweise der Zeichengruppen auf dem Diskus - Der Text des Diskus von Phaestos - Die Zeichen und ihre Darstellung - Die Herkunft des Diskus

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband leicht beschabt u. l. verkratzt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: Sonstige, Antike

nach oben