homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
3 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Höhmann, Peter: Wie Obdachlosigkeit gemacht wird. Die Entstehung

Dies ist ein second-hand Artikel

  Höhmann, Peter: Wie Obdachlosigkeit gemacht wird. Die Entstehung. und Entwicklung eines sozialen Problems
  Preis: 1,45 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Paperback, 128 S.
Luchterhand, 1976
ISBN: 3-472-58034-8
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 3923

Klappentext:
Die Arbeit untersucht die Auswirkungen der politischen Entscheidung, einzelne Familien in den Obdachlosenunterkünften unterzubringen und sie dort einem »Bewährungsprozeß« zu unterziehen.
Zwar wurden in den bisher veröffentlichten Studien eine Reihe von Informationen über die Lebensverhältnisse in den Unterkünften vorgelegt und Obdachlosigkeit als eine besondere Form derArmut in der Bundesrepublik analysiert; im Unterschied dazu bezieht die vorliegende Arbeit den problematischen Charakter der Obdachlosigkeit auf das System der Unterbringung und wendet dabei Bestandteile des sogenannten Definitionssatzes (Erklärungsmodell für abweichendes Verhalten) auf einen neuen Gegenstandsbereich an.
Im ersten Teil des Buches geht es vor allem darum, die sozialen Bedingungen aufzuzeigen, denen die Obdachlosen mit einer Einweisung in die städtischen Unterkünfte unterworfen sind.
Der zweite Teil macht dann die Veränderung sichtbar, die durch die Verhältnisse in den Unterkünften entstehen. Sie zeigen sich u.a. in der verschlechterten Arbeits- und Ausbildungssituation, in der zunehmenden Isolation oder auch in subjektiven Veränderungen, die als Folge der Anpassung an die Bedingungen auftreten, die in den Unterkünften herrschen.

PETER HÖHMANN, Dr. phil., hat Soziologie und Volkswirtschaft in Köln und Regensburg studiert und ist zur Zeit Assistent am Institut für Soziologie an der Universität Regensburg.

Inhaltsverzeichnis:
1. Obdachlosigkeit - Ein soziales Problem
2. Wohnungsversorgung und Obdachlosigkeit
2.1. Wohnungsverlust und Einweisung in die städtischen Unterkünfte
2.2. Zusammenfassende Bemerkungen
5. Die Einweisung in die Unterkünfte als Statuswechsel
3.1. Kennzeichen des Statuswechsels bei Obdachlosen
3.2. Statuswechsel und Änderung der Identität
3.3. Unmittelbare Folgen des Statuswechsels
4. Reaktionsweisen gegenüber Obdachlosen
4.1. Reaktionen der Öffentlichkeit
4.2. Reaktionen der städtischen Verwaltung
4.3. Zusammenfassende Bemerkungen
5. Konsequenzen der Obdachlosigkeit
5.1 Das Konzept der sozialen Kontrolle
5.2. Einige Voraussetzungen für die Durchsetzbarkeit sozialer Kontrolle
5.2.1. Der Zwangscharakter der Obdachlosigkeit
5.2.2. Die Wahrnehmung der Diskriminierung
5.3. Die Veränderung des Chancensystems
5.3.1. Die Veränderung der sozialen Integration
5.3.2. Das Auftreten von Unterschieden zwischen obdachloser und nicht obdachloser Bevölkerung
5.3.3. Zusammenfassende Bemerkungen
5.4. Formen der Anpassung an die Bedingungen der Obdachlosigkeit
5.4.1. Individualisierung
5.4.2. Anomie
5.4.3. Resignative Umorientierung
6. Schlußbemerkungen
7. Nachwort

Zustandsbeschreibung:
OBr., Seiten leicht gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, 68er

nach oben