homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
9 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Messadié, Gérald: Mein Liebes- und Verbrecherleben mit Martin

Messadié überrascht mit einem absolut ungewöhnlichen und unerwarteten Roman. Voller Tempo, Witz, Leidenschaft und Lebenshunger ist diese hocherotische Geschichte ein einziges Lesevergnügen - bis hin zu ihrem überraschenden Ende.   Messadié, Gérald: Mein Liebes- und Verbrecherleben mit Martin. Heidegger. Roman. Aus dem Frz. von Claudia Denzler
  Preis: 2,95 €

Neubuch,
Hardcover, 201 S.
Marion von Schröder, 1996
Ehem. geb. Preis: 15,24 €
ISBN: 3-547-76531-5
Lieferbarkeit: sofort

Land: Frankreich; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 3521

Klappentext:
Eines Abends gerät das gleichförmige Dasein einer hübschen und vom Leben gelangweilten Fleischverkäuferin, verheiratet mit einem soliden, aber gewöhnlichen Mann, aus den Fugen, als ein Unbekannter in ihrer Wohnung Quartier sucht.
Sein Name - so hat sie ihn bei der Begrüßung verstanden - ist Martin Heidegger, offenbar ein berühmter Philosoph, der zu einem Kongreß nach Frankfurt gekommen ist. Schließlich wurde in den Abendnachrichten davon berichtet.
Für sie, für Grethe, jedoch ist dieser geheimnisvolle Fremde ein Tor zu einer Welt, von der sie geträumt hat, ein Tor zur Leidenschaft, zur Ungebundenheit, zum Ausbruch aus banaler Enge.
Martin ist anders als alle Männer, die sie bisher kannte. Allzu willig gibt sie sich ihm hin, verläßt Mann und Haus, gibt ihre Arbeit auf und folgt dem Geliebten auf eine wilde Reise.
An seiner Seite entdeckt sie ihren Körper, die Geheimnisse und Tiefen der Sexualität und vor allem Freiheit.
Als ihnen das Geld ausgeht, werden sie von einem neuen Reiz erfaßt: Sie überfallen eine Bank. Alles klappt wie vorausgesehen, aber dann folgt die Katastrophe, an deren Ende sie schließlich erfährt, wer ihr geliebter Fremder wirklich war ...
Ein hocherotischer Roman voller Tempo, Witz, Leidenschaft und Lebenshunger bis hin zu seiner unerwarteten Wendung, ein hinterhältiges Lesevergnügen und eine Verwechslungskomödie ersten Ranges.

GÉRALD MESSADIÉ, Essayist und Romanautor, wurde in Deutschland bekannt durch seine Bestsellerromane »Ein Mensch namens Jesu«, »Ein Mann namens Saulus« und seine Universalgeschichte des Bösen »Teufel, Satan und Luzifer«.

Zustandsbeschreibung:
OPb. mit OU., Ex. verlagsfrisch und noch eingeschweißt..

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: französich, Gegenwart

nach oben