homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
6 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Jackson, Gabriel:
Annäherung an Spanien 1898-1975
1.95 €

Farouk-Sluglett, Marion / Sluglett, Peter:
Der Irak seit 1958
1.95 €

Moser, Tilmann:
Besuche bei Brüdern und Schwestern
1.95 €

Didion, Joan:
Demokratie
1.95 €

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Szajn-Lewin, Eugenia: Aufzeichnungen aus dem Warschauer Ghetto

Authentische Tagebuchaufzeichnungen vom Leben und Sterben der Juden im Warschau während der Nazi-Okkupation. Mit einem Stadtplan.   Szajn-Lewin, Eugenia: Aufzeichnungen aus dem Warschauer Ghetto. Juli 1942 bis April 1943
  Preis: 1,95 €

Neubuch,
Paperback, 133 S.
Reclam Verlag, 1994
Ehem. geb. Preis: 8,18 €
ISBN: 3-379-01497-4
Lieferbarkeit: sofort

Land: Polen; Epoche: Drittes Reich
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 275

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Jackson, Gabriel: Annäherung an Spanien 1898-1975
Farouk-Sluglett, Marion / Sluglett, Peter: Der Irak seit 1958
Moser, Tilmann: Besuche bei Brüdern und Schwestern
Didion, Joan: Demokratie

Klappentext:
Am 2. Oktober 1940 wird die Zwangsumsiedlung der jüdischen Einwohner Warschaus in einen Ghettobezirk angeordnet. Innerhalb von 4 Wochen müssen 100 000 Polen dieses Gebiet verlassen; dessen Einwohnerzahl schwillt zur gleichen Zeit auf 400 000 an. Das Gelände wird mit einer 4 m hohen, stacheldrahtbewehrten Mauer umgeben.
Die Journalistin Eugenia Szajn-Lewin (geb. 1909) hat in der Hölle jenes Ghettos gelebt. Sie beschreibt einen grausigen Alltag: die vermeintlich lebensrettende Arbeit in einer Strumpffabrik, immer neue Blockaden, Selektion und Deportation, die »Liquidierung« schließlich.
Anfang April 1943 gelang Eugenia Szajn-Lewin die Flucht auf die »arische Seite«. Sie kam im September 1944 während des Warschauer Aufstands ums Leben. Die Zwillingsschwester der Autorin, Maria Line, war vor dem Krieg Rechtsanwältin in Lodz. Die Zeit im Warschauer Ghetto erlebte sie zusammen mit Eugenia, die im Buch unter dem Namen Ewa auftritt. Maria Line lebt heute in Tel Aviv.

Inhaltsverzeichnis:
- [Maria Line: Geleitwort]
- Aufzeichnungen aus dem Warschauer Ghetto Juli 1942 bis April 1943
- Anmerkungen von Maria Line
- Zeittafel von Arnold Mostowicz
- [Stadtplan]
- [Dokumentarische Fotos]

Zustandsbeschreibung:
OBr., Ex. verlagsfrisch und ungelesen.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: jüdisch, Drittes Reich

nach oben