homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
4 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Widl, Robert: Licht und Finsternis im Leben des Lew Tolstoi

Frauengestalten im Werk Tolstois, besonders bei Anna Karenina   Widl, Robert: Licht und Finsternis im Leben des Lew Tolstoi.
  Preis: 7,95 €

Neubuch,
Hardcover, 331 S.
Stieglitz Verlag, 1994
Ehem. geb. Preis: 19,43 €
ISBN: 3-7987-0319-1
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Russland; Epoche: Industrialis.
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 719

Klappentext:
Viel wurde über Tolstoi geschrieben, darunter auch etliche Ungereimtheiten. Über seine berühmteste Frauengestalt, Anna Karenina, breitet sich bis heute Dunkelheit aus. Ist sie eine Erfindung Tolstois oder hat sie tatsächlich gelebt?
Robert Widl, der von Fachleuten in den Medien als einer der besten Autoren des historischen Genres geschätzt wird, schildert aufgrund eingehender Recherchen und erst kürzlich aufgetauchter Ergebnisse, wie das Schicksal der historischen Anna verlaufen ist.
Das vorliegende Buch zeigt die erotischen Beziehungen Tolstois zu den Frauen auf, vor allem zu jenen, die seinen großen Werken den Stempel ihrer jeweiligen Persönlichkeit aufgedrückt haben. Von entscheidendem Einfluß auf Tolstois Leben und Schaffen waren letztlich jene Frauengestalten, die der Autor eingehend darstellt:
Tolstois Ehefrau Sofja, deren jüngere Schwester Tanja und - ein Fund des Verfassers - die tatsächliche, Anna Karenina, die mit den Tolstois weitläufig verwandt und befreundet war. Aber auch Alexandrine, Tolstois um elf Jahre ältere Tante zweiten Grades, sowie die Bauernmagd Axinja, mit der er einen gemeinsamen Sohn hatte, spielen eine Rolle. Wer in Wirklichkeit Wronskij, Lewin, Kitty oder Dolly waren, um nur einige der berühmten Gestalten der hervorzuheben, wird hier ebenso spannend erzählt, wie auch welche zur Zeit des Dichters lebenden Personen sich hinter den anderen Hauptfiguren der großen Werke Tolstois verbergen. Dostojewskij hat über die geschrieben: «Es gibt in den europäischen Literaturen unserer Zeit nichts, was sich mit diesem Werk vergleichen ließe». Daher kommt Robert Widls Buch durch die Darlegung der historischen Gestalt, die erst der literarischen Leben eingehaucht hat, eine besondere Bedeutung zu.

ROBERT WIDL, geboren in Wien. Künstlerische Tätigkeit an zwei Stadttheatern. Ausgebildeter Psychologe. Promotion zum Dr. phil. an der Universität Wien. Lehrtätigkeit in Geschichte, Philosophie und Deutsch.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: slawisch, Industrialis.

nach oben