homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
3 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Kohtes, Michael: Literarische Abenteurer

Dreizehn Portraits poetischer Grenzfiguren der frühen Moderne, die zu Beginn des Jahrhunderts das europäische Denken und Leben und die Literatur nachhaltig prägten und veränderten.   Kohtes, Michael: Literarische Abenteurer. Dreizehn Portraits
  Preis: 2,95 €

Neubuch,
Paperback, 160 S.
suhrkamp taschenbuch Verlag, 1996
Ehem. geb. Preis: 6,50 €
ISBN: 3-518-39012-0
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Vorkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 284

Klappentext:
»Die Kunst, die Kunst, ich pfeife auf die Kunst!« - Literarische Abenteurer leben wild und gefährlich: Dreizehn Portraits poetischer Grenzfiguren der frühen Moderne - halbvergessene, voll austrainierte Querschläger jener geistsprühenden Avantgarde, die zu Beginn des Jahrhunderts das europäische Denken und Leben und die Literatur nachhaltig prägten und veränderten.

Literarische Abenteurer: Dreizehn poetische Glücksritter der frühen Moderne - Paradiesvögel und Außenseiter, deren Leben ohne Alltag verlief. Zu Beginn unseres Jahrhunderts mit den Avantgardebewegungen aufgebrochen, die Grenzen der Kunst zu überschreiten, haben sie der Welt ihre Legenden hinterlassen: Zeugnisse praktizierter Poesie und durch Literatur bezeugte Überlebenspraxis.
Die hier zusammengestellten Portraits verbindet der Versuch, jene halbvergessenen, aber voll austrainierten Provokateure des europäischen Geistes neu in Szene zu setzen, sie auf einer imaginären Bühne noch einmal zusammenzuführen.
Literarische Abenteurer leben wild und gefährlich. Der Dichter Arthur Cravan stieg in den Boxring, Johannes Theodor Baargeld erstürmte, mit Dada im Gepäck, die Gipfel der Alpen. Andere, wie Jacques Rigaut oder Walter Rheiner, ließen sich auf die Eskapaden eines mörderischen Drogengenusses ein. Emil Szittya und Blaise Cendrars zogen als Vagabunden durch die Lande. Von den Erfahrungen entwurzelter Großstadtmenschen erzählen Jean Rhys und Yvan Goll. Der Hirnrastelli Walter Serner sympathisierte mit der Unterwelt; das Wiener Kaffeehausoriginal Peter Altenberg schnorrte an den Tischen der Reichen. Weitere Mitwirkende: Johannes Baader alias Jesus Christus, Hermann Harry Schmitz als komischer Dandy und Kurt Schwitters in der Rolle des Bürgerschrecks.

MICHAEL KOHTES, geboren 1959, lebt als Autor und Rundfunkredakteur in Köln. Zuletzt erschien von ihm im Insel Verlag Nachtleben. Topographie des Lasters.

Inhaltsvezeichnis:
Vorab
- Ich war ernst, aber aus Perversion Arthur Cravan - Poet und Boxer
- Porträt des Künstlers als komische Nummer Hermann Harry Schmitz
- Ich und das Weltall Zur Ästhetik des Größenwahns - Johannes Baader
- Passagier im Zwischendeck des Lebens Frédéric Sauser alias Blaise Cendrars
- Dada oder Die Kunst des Kletterns Der Extrem-Dadaist Johannes Theodor Baargeld
- Aristokratisch, aber hip Zu Walter Serner
- Café Central - Zentralfriedhof - und retour Der Kurzstreckendichter Peter Altenberg
- Der Dichter an der Nadel Walter Rheiner - Expressionist und Großstadtsklave
- Die rasende Legende Eine Nacht mit Emil Szittya
- I feel my tongue very frozen Yvan Goll - der vogelfreie Sprachartist
- Schlafen Sie Ihren Rausch aus, Lady Leben und Werk der Jean Rhys
- Ewig währt am längsten Kurt Schwitters und die Kunst des subversiven Unsinns
- Der Mann, der auf sich warten ließ Die tödliche Langeweile des Jacques Rigaut
Zum Weiterlesen
Erstveröffentlichungen
Fotonachweise

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Vorkriegszeit

nach oben