homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Dietrich, Wolfgang: Honduras. Ein Demokratisierungsversuch zwischen

Dies ist ein second-hand Artikel

  Dietrich, Wolfgang: Honduras. Ein Demokratisierungsversuch zwischen. Repression, Revolution und Resignation
  Preis: 3,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 321 S.
Heidelberger Verlagsanstalt HVA, 1987
ISBN: 3-920431-70-7
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Nicaragua; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 7195

Klappentext:
Der Autor überprüft in dieser Länderstudie den 1982 in Honduras begonnenen Demokratisierungsversuch und verwendet dabei die schon in anderen seiner Arbeiten bewährte Methode.
Die umfangreiche Darstellung der bisher wenig durchforschten Landesgeschichte ermöglicht nicht nur dem Leser einen „gleitenden" Einstieg in die Problematik sondern zeigt auch die teilweise Jahrhunderte zurückliegenden Ursachen und Anfänge der aktuellen Strukturen, Entwicklungen und Fehlentwicklungen in und um Honduras auf.
Darauf basierend analysiert der Autor die aktuelle Situation und hinterfragt den formaldemokratischen Anspruch der Verfassung von 1982 nach seinen realen sozioökonomischen und soziokulturellen Grundlagen.
Es werden die Machtfaktoren der Gegenwart wie Parteien, Militär, Gewerkschaften, Kirche etc. vorgestellt und die aus deren Konflikten und einem schweren Erbe resultierenden Probleme bei der Verwirklichung des Demokratieprojektes nachgezeichnet.
Durch die weitreichende Einbeziehung von weit- und regionalgeschichtlichen Aspekten und der besonderen Problematik der internationalen Beziehungen rund um Zentralamerika in der Gegenwart ist es dem Autor auch möglich, die Bedeutung von externen Faktoren, wie etwa wirtschaftlichen Interessen transnationaler Konzerne oder geostrategischen Prärogativen der Hegemonialmacht USA, für die innere Entwicklung bis hin zum sensiblen Bereich der Menschenrechte zu diskutieren.

Der Autor: WOLFGANG DIETRICH, Jahrgang 1956, promovierter Wirtschafts- und Sozialhistoriker und Jurist aus Tirol, aktives Mitglied von amnesty international, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den historischen Bedingungen und aktuellen Problemen in den Gesellschaften und Gesellschaftssystemen Mittelamerikas, insbesonders mit den Fragen der Menschenrechte, Minderheiten, Flüchtlinge, sozialen und wirtschaftlichen Organisationsformen und internationalen Beziehungen.
Aus seinen zahlreichen einschlägigen Publikationen ragt vor allem das Standardwerk „Nicaragua - Entstehung, Charakter und Hoffnung eines neuen Weges" (Heidelberger Dritte Welt Studien Band 19) heraus.

A.d. Inhalt:
Kurzer geographischer Überblick - Die Geschichte von der Entdeckung bis zu den Wahlen 1982 - Honduras unter ziviler Herrschaft - Gedanken zur hondurenischen Revolution und ihrem Ausbleiben.

Heidelberger Dritte Welt Studien Band 22

Zustandsbeschreibung:
Bibl.-Ex.: OBr. in transp. Klebefolie eingeschlagen, Einband leicht berieben, l. fleckig u. mit Bibl.-Schildern beklebt, diverse Stempel auf Schnitt u. Seiten, hinten aufgeklebt Tasche u. Laufzettel, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: spanisch, Gegenwart

nach oben