homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Dorfmüller, Martin u.a.: Todesstrafe?

Dies ist ein second-hand Artikel

  Dorfmüller, Martin u.a.: Todesstrafe?. Theologische und juristische Argumente
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Schlechter Zustand,
Paperback, 87 S.
Kreuz, 1960
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: sofort

Land: Deutschland; Epoche: Nachkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 16618

Vorwort:
Mit dem Grundgesetz wurde 1949 in der Bundesrepublik die Todesstrafe abgeschafft. Nach zehn Jahren mehren sich die Stimmen, es sei an der Zeit, die Todesstrafe wieder einzuführen und das Grundgesetz entsprechend zu ändern.
Unter diesen Stimmen sind solche, die sagen, es sei damals unter dem Eindruck des Schreckens eines ungeheuerlichen Mißbrauchs der Todesstrafe im NS-Regime verständlich und eine gute Entscheidung gewesen, aber inzwischen stünden wir in einer neuen Situation.
Andere Stimmen wieder bemängeln die Entscheidung des Parlamentarischen Rates. Die Entscheidung sei lediglich durch eine Zufallsmehrheit zustande gekommen, und man habe sich, was die rechtliche Seite der Sache angeht, nicht viel Gedanken gemacht.
Heute ruft die vox populi immer wieder, wenn ein Gewaltverbrecher gefaßt ist, nach der Todesstrafe. Die Repräsentativ-Befragungen zeigen von Jahr zu Jahr eine zunehmende Tendenz für die Wiedereinführung der Todesstrafe.
Allerdings werden der Wert und die Bedeutung solcher Meinungsäußerungen durch die Beobachtung in Frage gestellt, daß in Ländern, die noch die Todesstrafe kennen, vor jeder Vollstreckung der Todesstrafe heftige Zweifel an ihrer Berechtigung geäußert werden.
Schwerer wiegt die Tatsache, daß bekannte Politiker mit Nachdruck die Wiedereinführung der Todesstrafe fordern. Zur Begründung wird die abschreckende Wirkung dieser Strafe angeführt, aber auch auf einen etwaigen Staatsnotstand und den Fall eines Krieges wird hingewiesen.
All diese Fragen sind in der großen Strafrechtskommission mehrfach behandelt worden; dabei hat sich die Mehrheit gegen eine Wiedereinführung ausgesprochen.
Im kirchlichen Bereich hat neuerdings die Leitung der Evangelischen Kirche im Rheinland in einem Gutachten aus zahlreichen Gründen von der Wiedereinführung der Todesstrafe abgeraten.
Bei dem hier vorgelegten Material, das auf Beratungen in der Evangelischen Akademie Rheinland-Westfalen, Mülheim a.d. Ruhr, zurückgeht, handelt es sich um eine genaue, sachkundige Darstellung aller juristischen und theologischen Gründe, die für und gegen die Wiedereinführung sprechen. Außerdem wurde versucht, ein Stück der Aussprache wiederzugeben.
Die Veröffentlichung der Beiträge dieser bedeutenden Zusammenkunft von Juristen und Theologen geschieht, um der Diskussion in unserem Volk, aber auch, um den Politikern, die oft nach Äußerungen aus der evangelischen Kirche fragen, für ihre schweren Entscheidungen wichtiges Material in die Hand zu geben.
Wir hoffen, daß dieses Material einen guten und hilfreichen Dienst zur Klärung und Versachlichung der Auseinandersetzungen tun wird.
Karl Krämer
STUDIENLEITER

Inhaltsverzeichnis:
Vorwort Von Pfarrer Karl Krämer
- Juristische Argumente für die Todesstrafe Von Oberstaatsanwalt Dr. Martin Dorfmüller
- Juristische Argumente gegen die Todesstrafe Von Professor Dr. Reinhart Maurach
- Theologische Argumente für die Todesstrafe Von Professor D. Dr. Walter Künneth
- Theologische Argumente gegen die Todesstrafe Von Professor D. Ernst Wolf
Diskussionsbeiträge

Zustandsbeschreibung:
OBr., Seiten gebräunt, Besitzervermerk auf Innendeckel, einige Seiten mit Filzstift-Anstreichungen, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Nachkriegszeit

nach oben