homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Dapra, Regine: Salzburger Bilderbuch. Mit 40 Bildern von Regine

Dies ist ein second-hand Artikel

  Dapra, Regine: Salzburger Bilderbuch. Mit 40 Bildern von Regine. Dapra und einem Essay von Hermann Bauer
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Ausreichender Zustand,
Hardcover, 159 S.
Residenz Verlag, 1974
ISBN: 3-7017-0093-1
Lieferbarkeit: sofort

Land: Österreich; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 20112

Klappentext:
Warum gilt Salzburg als eine der schönsten Städte der Welt? Der Kunsthistoriker Hermann Bauer gibt eine einleuchtende Erklärung dafür: Salzburg bietet das Modell einer Weltlandschaft. Schneegebirge und Ebene, Fluß, Stadt und Burg verbinden sich auf engstem Raum zu einer überschaubaren Einheit.
Die Perspektiven der Stadt verweisen auf das Panorama der Landschaft, und die geographischen Gegebenheiten bestimmen den Stadtplan. Wasser und Stein sind die beherrschenden Elemente in Natur und Architektur.
Der Konglomeratstein des Mönchsbergs und der Untersberger Marmor kehren als Hausfassaden wieder. Das Wasser, das von den Felsen tropft, als Schnürlregen niederströmt, in Kanälen von den Bergen und durch den Berg fließt, sammelt sich in zahlreichen Brunnen.
Salzburg verbindet Nördliches und Südliches in sich: die Kuppeln vor föhnblauem Himmel täuschen Italianita vor, das Gebirge als Hintergrundskulisse verweist auf den transalpinen Standort. Salzburg gehört seit dem 15. Jahrhundert zu den vielgemalten Städten.
Regine Dapra betont durch ihre naive Malweise den Modellcharakter der Salzburger Ansichten. Ihre Gemälde sind Veduten im traditionellen Sinn, das heißt, das Bild der Stadt hat Vorrang vor der eigenen Phantasie.
Mit eigenwilligen Ausschnitten betont die Malerin jedoch, was ihr typisch erscheint, das Eingebundensein der Salzburger Architektur in die Landschaft. Heitere Farben bestimmen das sonntägliche Tableau. So ergänzen einander hier Bild und Text zu einem unkonventionellen Salzburgbuch, das sowohl den Kunstfreund als auch den Salzburgliebhaber ansprechen wird.
RESIDENZ VERLAG

Zustandsbeschreibung:
OPb. mit OU., dieser gebräunt, berieben, wasserfleckig u. eingerissen, Einband wasserfl., Seiten tlw. l. wasserfl., ansonsten gute Erhaltung. Von der Künstlerin auf Schmutztitel mit Widmung u. Signatur versehen!

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, 68er

nach oben