homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Muschg, Adolf: Der Turmhahn und andere Liebesgeschichten

Dies ist ein second-hand Artikel

  Muschg, Adolf: Der Turmhahn und andere Liebesgeschichten.
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 215 S.
Suhrkamp Verlag, 1987
ISBN: 3-518-02667-4
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Schweiz; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 18964

Klappentext:
Liebe - das ist und bleibt das nicht zu erschöpfende Thema. Der Leser wird prüfen, welche Geschichte seinen Wünschen, welche seinen Erfahrungen, seinen Befürchtungen entspricht, ob er sich in seine glücklichen oder in seiner unglücklichei Liebe wiedererkennt.
Adolf Muschgs Geschichten sind Liebesgeschichten, doch nicht einfach nur das Kommen und Gehen von Gefühlen, das Konstatieren von Gegenwart oder Abwesenheit.
Adolf Muschg schreibt Lebensgeschichten, und inwendig ist die Liebe verborgen, als ein Karfunkel oder als ein Häuflein Elend, als nicht erreichbare Kostbarkeit oder als etwas armselig Gewordenes, das der Pflege bedarf.
Adolf Muschg läßt es nicht genug sein mit einem Ausschnitt, er rückt das Bild als Ganzes ins Zentrum: den Menschen, die Geschichte, die Lebens-, Krankheits- und auch die Sterbensgcschichte. Denn alles gehört dazu.
Und wenn die Mutter stirbt und der Sohn sich fragt, warum dies ausgezehrte Wesen sterben müsse, da es doch, trotz seines hohen Alters, noch gar nicht gelebt habe, begibt er sich auf die Suche nach ihrem Glück.
Aus der Ödnis eines Hotelzimmernachmittags - vom Bett aus ist auf der Kirchturmspitze der Hahn zu sehen - entsteht eine Ungeheuerlichkeit, als genüge es, nur ein Geringes zu denken, um Ungeheures in Bewegung zu setzen.
Christel, sie ist sechzigjährig, erzählt einem, der nicht wiederkommen wird, einem, der durch einen anderen ersetzt werden könnte, ihre Lebensgeschichte, die ihre Liebesgeschichte enthält. Nein, sie besitzt nicht mehrere Liebesgeschichten, nur diese eine.
Und der Besucher, der dort, in Neuseeland, einen Vortrag zu halten hat, erfährt sie, weil es an der Zeit scheint, daß Christel sich dieser Geschichte wieder erinnert, daß sie sich diese Geschichte neu erzählt, je älter sie wird. [...]

ADOLF MUSCHG, 1934 in Zollikon geboren, lebt in Zürich. Sein Œuvre wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Hermann-Hesse-Preis, dem Grimmelshausen-Preis und dem Büchner-Preis.
Zuletzt erschienen der Roman Sutters Glück (2001) und die Erzählung Das gefangene Lächeln (2002).

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser leicht berieben u. l. fleckig, Seiten l. gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, 68er

nach oben