homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Goswami, Satsvarupa Dasa: Prabhupada

Dies ist ein second-hand Artikel

  Goswami, Satsvarupa Dasa: Prabhupada.
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 436 S.
Bhaktivedanta Book Trust Verlag, 1993
ISBN: 91-7149-085-X
Lieferbarkeit: sofort

Land: Indien; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 17167

Klappentext:
SATSVARUPA DASA GOSWAMI wurde am 6. Dezember 1939 in New York City geboren. Er besuchte die höhere Schule und erwarb im Jahre 1961 am Brooklyn College den akademischen Grad eines Bachetor of Arts.
Darauf folgte eine zweijährige Tätigkeit als Journalist in der U.S.-Marine, gefolgt von drei Jahren als Sozialarbeiter in New York.
Im Juli 1966 begegnete er His Divine Grace A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada und wurde im September desselben Jahres von ihm als Schüler eingeweiht. Satsvarupa dasa Goswami begann, Artikel für Back to Godhead, das Magazin der Hare-Krsna-Bewegung, zu schreiben und wurde schließlich dessen Chefredakteur. Im August 1967 zog er nach Boston, um das erste ISKCON-Zentrum dort zu eröffnen. Satsvarupa dasa Goswami war eines der Gründungsmitglieder des von Srila Prabhupada im Jahre 1970 konstituierten GBC (Governing Body Commission), des höchsten Verwaltungsgremiums der ISKCON. Bis 1971 blieb er Präsident der ISKCON in Boston. Dann wurde er in Dallas Direktor der ersten ISKCON-Schule.
Im Mai 1972 verlieh ihm Srila Prabhupada am Erscheinungstag von Sri Nrsimhadeva den sannyasa-Titel, worauf er durch die Vereinigten Staaten zu reisen begann, um an Hochschulen und Universitäten Vorträge zu halten.
Im Januar 1974 wurde er von Srila Prabhupada gebeten, sein persönlicher Sekretär zu werden und mit ihm durch Indien und Europa zu reisen. Im Jahre 1976 veröffentlichte er Die vedische Literatur in ihrem eigenen Licht, eine Kurzdarstellung der vedischen Religionsgeschichte, die mittlerweile an vielen Universitäten Amerikas als Lehrmittel benutzt wird. 1977 übertrug Srila Prabhupada ihm und zehn anderen erfahrenen Schülern das Amt des einweihenden guru.
Er ist weithin als profilierter Autor vieler Bücher bekannt, zu denen unter anderem die sechsbändige Biographie Srila Prabhupada-lilamrta und das vorliegende Buch Prabhupada zählen.

Gelehrte würdigen Srila Prabhupada:
Zum ersten Mal seit den Tagen des Römischen Reiches erscheint hier eine neue asiatische Religion - genauer gesagt, eine für die westliche Welt neue asiatische Religion -, die von Menschen aus dem Westen mit jüdisch-christlichem Hintergrund praktiziert wird. Sie entstand aus dem Nichts, und in weniger als 20 Jahren ist sie überall im Westen bekannt geworden. Dies ist meiner Meinung nach ein Zeichen der Zeit und ein Meilenstein in der Geschichte der westlichen Welt. (Dr. phil. A. L. BASHAM, Führende Autorität auf dem Gebiet indischer Geschichte und Religion)
Eine der zentralen Lehren, die dem scharfsinnigen Leser in Bhaktivedanta Swamis Biographie vermittelt wird, ist die Vielgestaltigkeit und die Tiefe der Beziehung zwischen Guru und Schüler. Ein großer Teil der Kritik seitens der Eltern und Sektengegner dreht sich um den autoritären Anspruch von „Sekten-Führern auf absolute Unterwerfung ihrer Anhänger. Man vermutet, dass der Führer persönliche Motive hat (z.B. Geld oder Macht), die für ihn der Grund sind, andere zu kontrollieren, während die ergebenen Schüler in einem Zustand, in dem ihr eigenes Denken ausgeschaltet ist, von den unberechenbaren Launen des spirituellen Meisters manipuliert werden. Dieses Buch über das Leben Bhaktivedanta Swamis zeigt uns, wie albern eine solche Deutung ist. Was uns auf jeder Seite ins Auge fällt, ist die bereitwillige Hingabe junger Männer und Frauen an einen Mann, den sie seines tiefen Glaubens und seiner Demut wegen bewundern, nicht etwa wegen seiner selbstherrlichen und übermächtigen Ansprüche. Dieses Buch ist eine faszinierende Chronik, die ich Ihnen dringend als Lektüre empfehle. (Dr. LARRY D. SHINN, Professor der Religionswissenschaft Oberlin College, Oberlin, Ohio)
Dieses Buch enthüllt, vielleicht mehr als alles andere, jene außergewöhnlichen persönlichen Eigenschaften Srila Prabhupadas, die bei seinen Schülern eine so tiefe Verehrung und Zuneigung hervorgerufen haben. Er war nicht nur ein Mann von großer moralischer Kraft, Demut und Heiligkeit, sondern er lebte auch in echter Entsagung. Im Gegensatz zu vielen modernen Gurus war er damit zufrieden, so zu leben wie seine Schüler. ...Gerade in unserer Zeit, wo Heuchelei und Zynismus vorherrschen, brauchen wir ein solches seltenes Vorbild. (Dr. J. STILLSON JUDAH, Professor em. der Religionsgeschichte Graduate Theological Union and Pacific School of Religion Berkeley, Kalifornien)
Die Biographie von Srila Prabhupada ist ein deutlicher Beweis dafür, daß man ein Vermittler der Wahrheit und zugleich ein vitaler und einzigartiger Mensch sein kann, ja sogar - ich benutze diesen Begriff bewußt - in gewisser Weise ein „Original". In einem fortgeschrittenen Alter, wo sich die meisten Menschen nur noch auf ihren Lorbeeren ausruhen, folgte er der Anweisung seines spirituellen Meisters und brach zu einer schwierigen und strapaziösen Reise nach Amerika auf. Srila Prabhupada ist natürlich nur einer unter Tausenden von Lehrern. Aber in einem weiteren Sinne ist er der eine unter tausend, vielleicht der eine unter einer Million. (HARVEY COX, Professor der Theologie Harvard University)
Diese Seiten erzählen die Geschichte eines weitblickenden spirituellen Lehrers, der das Chaos der gegenwärtigen Zivilisation erkannte und, angesichts der jetzt die Gesellschaft beherrschenden materialistischen Werte der Konsumsucht und des Hedonismus, spirituelle Werte wiedererweckte. In diesem Buch begegnen wir einem Heiligen, der unterschiedslos alle Menschen inspirieren möchte, ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben, indem er ihnen nicht nur eine bloße Theorie, sondern auch eine praktische Lebensweise anbietet. (SHALIGRAM SHUKLA Professor der Linguistik Georgetown University)

Inhaltsverzeichnis:
VORGESCHICHTE
1. Kapitel Allein und ohne Hilfe
2. Kapitel Der Same wird gesät
3. Kapitel Nur er konnte sie führen
4. Kapitel In jeder Stadt und jedem Dorf
5. Kapitel Dort soll ein Tempel stehen (I. Teil)
6. Kapitel Dort soll ein Tempel stehen (II. Teil)
7. Kapitel Zwei Welten werden vereint
8. Kapitel Die letzte Unterweisung
DER AUTOR
GLOSSAR

Zustandsbeschreibung:
OPb., Einband verkratzt u. Ecken leicht berieben, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: Sonstige, 68er

nach oben