homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Marx, Karl / Engels, Friedrich:
Manifest der kommunistischen Partei
3.95 €

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Leopold-Hoesch-Museum Düren (Hg.): Anders Zorn

Dies ist ein second-hand Artikel

  Leopold-Hoesch-Museum Düren (Hg.): Anders Zorn. Radierungen. 25.5. bis 29.6.1975
  Preis: 2,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Heft, 23 S.
Dürener Druckerei, 1975
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Schweden; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 3892

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Marx, Karl / Engels, Friedrich: Manifest der kommunistischen Partei

Auszug aus der Einleitung:
Zu dieser Ausstellung
Die abendländische Kunst leuchtete mehrmals glanzvoll auf, als die Druckgrafik — eigenständiges bildnerisches Medium geworden — mächtig wirksam in Erscheinung trat: in der Dürerzeit, um Rembrandt und zuletzt mit dem Aufbruch der modernen Kunst in dem halben Jahrhundert von etwa 1880 — 1930.
Das Radierwerk des Schweden Anders Zorn leistete gewiß einen nicht geringen Beitrag zur letzten Glanzzeit — wenngleich die Kunstgeschichte eine angemessene Würdigung dieser Leistung bislang schuldig blieb.
Mit Recht beklagte Erik Forssman/ Freiburg, vormals langjährig Direktor des Zorn-Museums/Mora, auf dem XIV. Deutschen Kunsthistorikertag/Hamburg 1974 solche Tatsache.
Dieses Versäumnis nachzuholen, muß größeren Museen mit mehr Möglichkeiten zu umfangreicheren Werkdarstellungen überlassen bleiben.
Wenn ein kleines Institut, wie das Dürener Museum, eine Auswahl des (insgesamt rund 280 Arbeiten umfassenden) Radierwerks zeigt, dann geschieht das ausschließlich mit der bescheidenen Absicht, an ein qualitätvolles grafisches Oeuvre zu erinnern, das verdient, in der Öffentlichkeit breitere Beachtung zu finden — bei Laien und Fachleuten gleichermaßen.
Um dieses Werk der unverdienten Vergessenheit zu entreißen, ist es an der Zeit und nötig, mit unseren Erkenntnissen, Erfahrungen und Maßstäben, die wir aus der klassisch-modernen Druckgrafik gewonnen haben, frühere Interpretationen der Radier-Kunst des Anders Zorn zu überprüfen.
Natürlich wird man dabei immer auch das malerische Oeuvre berücksichtigen müssen. Dennoch: das Radierwerk ist zu eigenständig und erfordert darum eine eigene Wertung mit anderen — eben den neu gewonnenen — Maßstäben.
Die wenigen Kenner der Kunst des Anders Zorn sind einhellig der Meinung, daß sein Radierwerk die ungleich stärkere und bedeutendere Leistung darstellt; als Gründe werden fast ausnahmslos die souveränen technischen Fähigkeiten gepriesen, mit denen er radierte. [...]

Zustandsbeschreibung:
OHeft.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: skandinavisch, 68er

nach oben