homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Hauglid, Roar (Hg.): Norwegische Volkskunst

Dies ist ein second-hand Artikel

  Hauglid, Roar (Hg.): Norwegische Volkskunst.
  Preis: 6,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 175 S.
Winkler-Verlag, 1967
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Norwegen; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 19752

Klappentext:
Dieser Band, der jedem Norwegenreisenden, jedem Kunsthistoriker und Volkskundler hoch willkommen sein wird und dem Kunsthandwerker eine Fülle von Anregungen geben kann, ist die erste umfassende Darstellung einer Volkskunsttradition, die bei uns noch wenig bekannt ist, aber wegen ihres Reichtums und ihrer stilistischen Eigenart grösste Beachtung verdient.
In vier Gruppen — Holzschnitzkunst, Bauernmalerei („Rosenmalerei"), Webkunst und Volkstrachten — wird die ganze Spannweite und die überraschende Schönheit der norwegischen Volkskunst vorgeführt.
Jede Abteilung besteht aus einem einführenden Essay und einem umfangreichen Bildteil, der das geschriebene Wort anschaulich ergänzt.
Aus dem Zusammenklang von Text und Bild ergibt sich ein erschöpfender Überblick über eine Kunstübung, deren ungebrochene Tradition von der Wikingerzeit bis ins 19. Jahrhundert, ja vereinzelt sogar bis in die Gegenwart reicht.
Man gewinnt den Eindruck, dass die norwegische Volkskunst erheblich mehr bedeutet als eine provinzielle Unterströmung der „hohen" Kunst, denn offensichtlich hat in Norwegen von Anfang an die bäuerliche Schicht einen weit grösseren Einfluss auf die Kultur genommen als in anderen europäischen Ländern.
In Norwegen sind Volkskunst und hohe Kunst kaum zu trennen; das zeigt sich vor allem in der ständigen Wechselbeziehung zwischen ländlicher und städtischer Kultur und in den zahllosen Anregungen, welche die bäuerlichen Kunsthandwerker den grossen europäischen Stilen der Renaissance, des Barocks und des Rokokos verdanken.
So ist die Geschichte der norwegischen Volkskunst zugleich ein wesentlicher Beitrag zur Geschichte der norwegischen Kunst schlechthin.

Inhalt:
Vorwort - Roar Hauglid: Die Holzschnitzkunst - Randi Asker: Die Rosenmalerei - Helen Engelstad: Norwegische Webkunst - Gunvor Ingstad Traetteberg: Die Volkstrachten

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser gebräunt, leicht berieben, eingerissen u. mit kl. Fehlstelle, Seiten l. gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: skandinavisch, 68er

nach oben