homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Opatoschu, Josef: Bar Kochba = Der letzte Aufstand

Dies ist ein second-hand Artikel

  Opatoschu, Josef: Bar Kochba = Der letzte Aufstand. Roman. Aus dem Jidd. von Emanuel Hacken
  Preis: 4,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 416 S.
Edition Weitbrecht, 1985
ISBN: 3-522-71550-0
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Israel; Epoche: Antike
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 4290

Klappentext:
Palästina im Jahre 132 unserer Zeitrechnung. Das Volk der Juden stöhnt unter dem Joch der römischen Besatzung. Mit dumpfer Wut ertragen die Bewohner von Charuba, einem Dorf im Lande jenseits des Jordan, ihr hoffnungsloses Schicksal. Jeder Widerstand scheint sinnlos.
Nur die Dorfältesten erinnern sich noch jener gesegneten Tage, als in Jerusalem der Tempel stand und der Hohepriester vor die Bundeslade trat.
Da ertönt aus Judäa die Kunde, der Messias sei gekommen, Bar Kochba, der Erlöser der Juden. Er rufe einen jeden gesunden Mann zum Kampf gegen den Unterdrücker auf.
Die Männer von Charuba ziehen in den Krieg, allen voran Jochanan, der starke und listenreiche Schmied des Dorfes, aber auch die Brüder Kisch, obwohl sie doch an einen anderen Messias glauben, einen Jesus Christus aus Nazareth.
Zurück bleiben nur die Frauen und Greise - und Rabbi Mejir, der leidenschaftlich gegen jede Form von Gewalt predigt. Aber niemand hört auf seine Stimme.
Es sind einfache Menschen, die zu diesem letzten Aufstand zusammenfinden, Menschen von alttestamentarischer Kargheit und ursprünglicher Sinnlichkeit, Menschen, die mit glühender Leidenschaft leben , lieben und leiden. In ihrem Wesen weht ein Hauch von Ewigkeit.

JOSEF OPATOSCHU (1886 bis 1954) erzählt die Geschichte von Bar Kochba in einem schlichten, einfachen Ton und vermeidet mit Absicht eine blumige Ausdrucksweise und jede Form von Effekthascherei. Um so wirkungsvoller kommen die lyrischen und dramatischen Szenen zur Geltung, und die Spannung wächst von Seite zu Seite in einem atemlosen Crescendo.

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., Seiten leicht gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: jüdisch, Antike

nach oben