homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Rosa, João Guimarães:
Die Geschichte von Lélio und Lina
3.95 €

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Rosa, João Guimarães: Mein Onkel der Jaguar

Erzählung des herausragenden brasilianischen Autors   Rosa, João Guimarães: Mein Onkel der Jaguar. Aus dem Portugiesischen von Curt Meyer-Clason
  Preis: 0,95 €

Befriedigend, mit Mängelex.-Stempel,
Paperback, 84 S.
Kiepenheuer & Witsch Verlag, 1994
Ehem. geb. Preis: 5,01 €
ISBN: 3-462-02382-9
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Brasilien; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 132

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Rosa, João Guimarães: Die Geschichte von Lélio und Lina

Klappentext:
In einer zauberhaften Geschichte von großer Suggestivkraft und Spannung erzählt der brasilianische Schriftsteller Joao Guimaraes Rosa von einem Indio, der einem verirrten Reisenden in seiner abgeschiedenen Hütte Obdach gewährt.
Vom Schnaps des Fremden beredt gemacht, schildert der Indio in einem ununterbrochenen langen Monolog die Jagd auf den Jaguar. Mit Begeisterung, ja Zuneigung spricht er vom Jaguar als seinem Onkel, mit dem er sich in einer engen Symbiose fühlt, spricht von seiner Bewunderung für diesen Feind, von seiner Ehrfurcht.
Er ahmt die Bewegungen und die Sprache nach, er faucht und knurrt wie die gefährliche Wildkatze, die in der Vorstellung der Indios ein Menschenfresser ist.
Auf unheimliche Weise steigert sich der Jäger in seine Erzählung hinein, die Unterschiede zwischen Mensch und wildem Tier beginnen zu schwinden, bis sich vor den Augen des entsetzten Besuchers die Verwandlung zu vollziehen scheint.

JOAO GUIMARAES ROSA, 1908 in Cordinburgo/Minas Gerais geboren, 1967 in Rio de Janeiro gestorben, arbeitete vor dem Eintritt in den diplomatischen Dienst einige Jahre als Arzt. Er war von 1938-1942 Vizekonsul in Hamburg, hatte danach hohe Ämter im Außenministerium in Brasilien inne. Er veröffentlichte ein umfangreiches erzählerisches Werk.

'Im heutigen Brasilien muß man weit reisen, um einen Jaguar aus der Nähe zu erleben; Guimaraes Rosa verschafft einem dieses Erlebnis mit geradezu beängstigender Intuitivkraft.' (STUTTGARTER ZEITUNG)

Zustandsbeschreibung:
OBr., leicht angestoßen u. verkratzt, Stempel auf Schnitt.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: portugiesisch, 68er

nach oben